Blog Section

Was Sypoba von anderen Trainingsmethoden unterscheidet

Was Sypoba von anderen Trainingsmethoden unterscheidet

Fitnessgeräte gibt es wie Sand am Meer, doch keines ist so effektiv wie das Sypoba-Brett. Das “System Power in Balance”-Trainingskonzept wird seit rund zehn Jahren im Spitzensport angewendet. Später fand es den Weg in Rehabilitationszentren und Sportvereine. Heute werden in unzähligen Fitnesscentern Sypoba-Kurse angeboten. Immer mehr Freizeitsportler und Abnehmwillige entdecken die Vorzüge der von Robin Städler entwickelten Trainingsmethode.

Weniger ist mehr

Das Sypoba-Konzept besticht durch seine Einfachheit. Der Ausübende stützt seinen Körper auf ein Brett, das sich auf einer frei geführten Rolle befindet. Auf diese Weise können sowohl horizontale als auch vertikale Bewegungen ausgeführt werden. Mit dem Sypoba-Brett lassen sich Übungen realisieren, die mit den meisten anderen Fitnessgeräten nicht praktiziert werden können. Sypoba trainiert den gesamten Körper und den Gleichgewichtssinn, da der Sportler sich nur durch seine eigene Muskelkraft aufrecht hält.

Die Effektivität von Sypoba ist mit der von “Total Gym” vergleichbar. Dieses Gerät ist vielen Fernsehzuschauern durch die Werbespots mit dem Actionstar Chuck Norris bekannt. Im Gegensatz zum Total Gym lässt sich ein Sypoba-Brett jedoch wesentlich leichter transportieren. Selbst in einem Zweisitzer findet das 60 mal 30 Zentimeter große Gerät Platz. Wer oft unterwegs ist oder sein Sypoba-Brett mit in den Urlaub nehmen will, kann dies ohne Probleme tun.

Wer nicht die Zeit findet, ins Fitnessstudio zu gehen, kann sich von seinem Trainer einen individuellen Trainingsplan anfertigen lassen. Im Hotelzimmer wird der Plan ins Smartphone geladen, und das Workout kann beginnen. Ideal ist es, wenn man sich nach dem Training ein gesundes Menü mit wenig Fett und vielen Kohlehydraten gönnt.

Schonendes Training für den passiven Bewegungsapparat

Ein wesentlicher Vorteil von Sypoba gegenüber herkömmlichen Fitnessgeräten ist, dass die Gelenke beim Trainieren nicht über Gebühr belastet werden. Stattdessen wird die tiefere Muskulatur aktiviert, die für die Sensibilität der Gelenke verantwortlich ist. Dies ist einer der Gründe, weshalb Sypoba im Spitzensport so weite Verbreitung findet. Inzwischen trainieren Athleten aus den verschiedensten Sportarten mit dem handlichen Brett. Ob Starwings Basel, Amicitia Zürich oder Young Boys Bern – es gibt kaum einen Sportverein, in dem noch nie jemand etwas von Sypoba gehört hat.

Fettverbrennung im Rekordtempo

Übergewichtige, die noch nie in ihrem Leben Sport gemacht haben, stehen zu Beginn ihrer Diät vor einer Wand. Sie sind Bewegung nicht gewohnt und können sich nicht dazu aufraffen, täglich eine halbe Stunde zu laufen. Übungen mit dem Sypoba-Brett sind ideal geeignet, um überschüssiges Fett schnell loszuwerden. Befolgt man die Anweisungen des Fitnesstrainers gewissenhaft, purzeln die Pfunde wie von selbst. Dieser Fakt hat sich offenbar herumgesprochen: Webseiten, die Informationen zu diesem Thema bieten, verzeichnen Tausende Aufrufe pro Monat.

Mehr

Was ist Sypoba?

Was ist Sypoba?

Sypoba (“System Power in Balance”) ist eine Trainingsmethode, die vom Schweizer Fitnessexperten Robin Städler entwickelt wurde. Der diplomierte Sportlehrer arbeitet seit etlichen Jahren mit Sportgrößen wie dem Eishockey-Goalie Jonas Hiller und der Eiskunstläuferin Sarah Meier zusammen. Während einer Tätigkeit als Konditionstrainer beim HC Davos gelangte er zu der Einsicht, dass die herkömmliche Trainingspraxis nicht dazu geeignet ist, den Körper präventiv aufzubauen. So kam Städler auf die Idee, eine neue, ganzheitliche Trainingsmethode zu konzipieren.

Beim Sypoba wird eine Gerätekombination verwendet, die aus einem Holzboard und einer frei geführten Rolle besteht. Hierdurch werden sowohl horizontale als auch vertikale Bewegungsabläufe ermöglicht. Ursprünglich als Balancierbrett für Akrobaten konzipiert, hat das Utensil den Weg in die Fitnessclubs und die Trainingszentren der Spitzenvereine gefunden. Inzwischen ist Sypoba so populär geworden, dass die Zahl der monatlichen Aufrufe entsprechender Webseiten in die Zehntausende geht. Sogar auf der Internationalen Raumstation ISS sollen derartige Geräte vorhanden sein, um das Training der dort arbeitenden Astronauten effizienter zu gestalten.

Jede Sypoba-Einheit ist eine Herausforderung

Im Unterschied zu anderen Balancegeräten wird Sypoba dynamisch geführt. Dies bringt eine Reihe von Vorteilen mit sich: Die neuromuskuläre Koordination wird optimiert, die Reflexe des Ausübenden verbessern sich, und muskuläre Dysbalancen werden merklich verringert. Durch die hohe physische Belastung wird außerdem die Fettverbrennung aktiviert. Dies macht Sypoba zu einer idealen Trainingsmethode für alle, durch körperliche Bewegung Gewicht verlieren wollen.

Mit Sypoba können verschiedene Bewegungen gleichzeitig ausgeführt werden. Die frei geführte Rolle gleitet vom einen Ende des Brettes zu anderen. Dabei arbeitet der Sportler gegen die Schwerkraft und muss darauf achten, das Gleichgewicht nicht zu verlieren. Dies erhöht nicht nur den Trainingseffekt, sondern auch die Motivation. Vor allem die tiefer liegenden Muskelgruppen, die für die Stabilität des Bewegungsapparates von zentraler Bedeutung sind, werden durch Sypoba stark beansprucht und trainiert.

Mit Sypoba zu mentaler Stärke

Herkömmliche Fitnessgeräte sind so konstruiert, dass der Sportler beim Ausführen der Übungen nicht viel nachdenken muss. Betritt man einen Trainingsraum in einem durchschnittlichen Fitnesscenter, sieht man dort etliche Personen, deren Blick sich im Nichts zu verlieren scheint. Beim Sypoba werden dagegen nicht nur die Muskeln, sondern auch die Konzentration trainiert. Da man sich in jeder Sekunde voll auf die Bewegungsabläufe fokussieren muss, wird die mentale Stärke während der Übungen massiv gesteigert. Die Erfahrung zeigt: Wer regelmäßig Sypoba ausübt, fühlt sich ausgeglichener und erscheint morgens gut gelaunt am Arbeitsplatz.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass sich ein Sypoba-Brett einfach transportieren lässt – die Trainingsplatte misst gerade einmal 30 x 60 Zentimeter. Das Gerät ist für Kinder wie Erwachsene gleichermaßen gut geeignet. Wer bereits sportlich aktiv ist, kann durch Sypoba seine Ausdauer und Schnellkraft merklich verbessern. Zusätzlich schafft Sypoba einen Ausgleich zu einseitigen Bewegungen, z.B. bei Rückschlagsportarten wie Tennis oder Badminton.

Entscheidend für den Trainingserfolg ist, dass der Ausübende ein individuelles Trainingsprogramm erhält und dieses konsequent verfolgt. Interessierte sollten nicht einfach “drauflos” trainieren, sondern sich Rat bei einem geschulten Fitnesscoach holen. Nur so kann sichergestellt werden, dass es bei den Sypoba-Übungen nicht zu Überbeanspruchungen oder Verletzungen kommt.

 

Mehr